Sep 052017
 
Alarmierung: 05.09.2017, 18:33 Uhr Einsatzort: Gerolzhofen
Meldung:  Gebäudebrand Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen

 

Am Dienstag Abend gegen 18:30 rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr Gerolzhofen zu einem Mehrfamilienhaus in Gerolzhofen aus. Gemeldet war ein größerer Gebäudebrand, wobei sich noch Personen im Haus befinden sollten.

Vor Ort stellte sich dann jedoch schnell heraus, dass glücklicherweise kein Brand ausgebrochen war und sich auch keine Personen in Gefahr befanden. Allerdings waren mehrere Wohnungen schwach verraucht. Wie nach einer Kontrolle, auch mit einer Wärmebildkamera, festgestellt wurde, war die Ursache dafür ein Kamin, der nicht abgezogen hatte. So wurde eine größere Menge Rauchs eines an den Kamin angeschlossenen Kachelofens in mehrere Wohnungen gedrückt. Der verursachende Kachelofen war vom Besitzer allerdings schon wieder ausgemacht worden. Die Feuerwehr Gerolzhofen kontrollierte die betroffenen Wohnungen und den Dachboden mit einer Wärmebildkamera, um einen Brand als Ursache sicher auszuschließen. Hier konnte keine Wärmeentwicklung festgestellt werden. Die betroffenen Wohnungen waren bereits von den Bewohnern gelüftet worden, weitere Aktionen seitens der Feuerwehr waren nicht erforderlich.

Aug 232017
 
Alarmierung: 23.08.2017, 13:09 Uhr Einsatzort: Lindach
Meldung:  Brand Misthaufen Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen, Lindach, Stammheim Unterspiesheim, Geldersheim, Röthlein

 

Bereits zum zweiten Einsatz an diesem Tag wurde die Feuerwehr Gerolzhofen alarmiert. Diesmal brannte ein großer Misthaufen auf einem Feld nahe Lindach. Die entsprechende Rauchwolke war bereits von Gerolzhofen aus zu sehen. Zunächst rückte die Feuerwehr Gerolzhofen auf Anfrage der Leitstelle mit zwei Fahrzeugen nach Lindach aus, darunter einem Fahrzeug mit einem 2500l Wassertank. Vor Ort wurde das mitgebrachte Wasser dann an ein Fahrzeug der Feuerwehr Stammheim abgegeben, die bereits einen Löschangriff eingeleitet hatte. Da sich schnell abzeichnete, dass die benötigte Wassermenge nicht über Fahrzeuge im Pendelverkehr sichergestellt werden konnte, wurde damit begonnen eine Schlauchleitung nach Lindach zu verlegen. Um das Material dafür und auch weitere Atemschutzkräfte nach Lindach zu bringen wurden zwei weitere Fahrzeuge der Feuerwehr Gerolzhofen nachalarmiert.

Der Misthaufen selber wurde, mit Unterstützungen eines Baggers der sich in der Nähe befand, auseinandergezogen und dann unter Atemschutz  abgelöscht. Aufgrund der Größe des Misthaufens zog sich der Einsatz über etliche Stunden hin.

Aug 232017
 
Alarmierung: 23.08.2017, 12:46 Uhr Einsatzort: Gerolzhofen
Meldung:  Ölspur Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen

 

Zu einer Ölspur im Ortsbereich wurde die Feuerwehr Gerolzhofen am Mittwoch Mittag alarmiert. Auf der Dreimühlenstraße befand sich eine dünne Ölspur, die sich von der evangelischen Kirche bis zum Busbahnhof des Schulzentrums zog. Dort befand sich auch eine Öllache. Diese wurde abgebunden, die Ölspur selbst war so dünn, dass nichts weiter unternommen werden musste. So konnte dieser Einsatz schnell beendet werden. Unmittelbar nach der Rückkehr der Fahrzeuge zum Stützpunkt, wurde die Feuerwehr Gerolzhofen zum nächsten Einsatz alarmiert.

Aug 192017
 
Alarmierung: 19.08.2017, 12:20 Uhr Einsatzort: Gerolzhofen
Meldung:  Ölspur Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen

 

Am Samstag Mittag wurde die Feuerwehr Gerolzhofen zu einer Ölspur im Ortsbereich von Gerolzhofen alarmiert. Die Ölspur zog sich vom Tenniscenter kommend über die gesamte Schallfelder Straße bis zur Grabenstraße hin und wieder zurück. Am Kreisbauhof war der verursachende PKW dann schließlich liegengeblieben.

Die Feuerwehr Gerolzhofen rückte mit mehreren Fahrzeugen aus, streute die Ölspur mit Bindemittel ab und kehrte dieses anschließend wieder auf. Dabei wurde sie von der städtischen Kehrmaschine unterstützt.

Um den Verkehr in der Innenstadt nicht zu stark zu behindern wurde die Straße nicht komplett gesperrt, sondern der Verkehr wurde langsam an der Einsatzstelle vorbeigeleitet. Besonders Zweiradfahrer wurden dabei explizit auf die bestehende Rutschgefahr durch Öl und Bindemittel hingewiesen.

Der gesamte Einsatz dauerte etwa zwei Stunden.

Aug 142017
 
Alarmierung: 14.08.2017, 0:50 Uhr Einsatzort: Volkach
Meldung:  Person im Wasser Alarmierte Feuerwehren (u.a.): Gerolzhofen, Volkach, Stammheim

 

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Feuerwehr Gerolzhofen zur Unterstützung nach Volkach gerufen. Am dortigen Campingplatz hatte eine Person ein Platschen und einen Hilferuf gehört. Da davon ausgegangen werden musste, dass jemand ins Wasser gefallen war, wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften nach Volkach alarmiert.

Allerdings konnte trotz einer mehrstündigen Suche keine Person gefunden werden. Die Suche wurde schließlich abgebrochen.

Aug 072017
 
Alarmierung: 07.08.2017, 16:06 Uhr Einsatzort: Michelau
Meldung:  Brand landwirtschaftliche Maschine  Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen, Michelau, Dingolshausen, Prüßberg

 

Am Montag Nachmittag geriet auf einem Feld nahe Michelau eine Strohballenpresse in Brand. Obwohl der Landwirt den Brand bemerkte und die Maschine noch zum Rand des Feldes schleppte, konnte er nicht verhindern, dass sich auch das auf dem Feld befindliche Stroh und die Stoppeln entzündeten.

Ein Großaufgebot von vier Feuerwehren machte sich darauf hin zur Einsatzstelle auf. Bei Eintreffen der Feuerwehren Standen Teile des Ackers – inklusive der darauf befindlichen Strohballen – und die Ballenpresse in Vollbrand.  Mit vereinten Kräften und mit Hilfe von herbeigeeilten Landwirten, die Schneisen in das Feldes pflügten, konnte das weiter Ausbreiten der Flammen verhindert und die Brände schließlich gelöscht werden. Dazu mussten die brennenden Strohballen auseinander gezogen werden. Die Ballenpresse wurde mit Schaum abgelöscht.

Aug 032017
 
Alarmierung: 03.08.2017, 5:17 Uhr Einsatzort: Donnersdorf
Meldung:  Verkehrsunfall Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen, Donnersdorf

 

Am frühen Donnerstag Morgen wurde die Feuerwehr Gerolzhofen zu einem Verkehrsunfall zwischen Mönchstöckheim und Donnersdorf alarmiert. Ein PKW war von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet, eine Person war eingeklemmt. Die Feuerwehr aus Donnersdorf befreite die Person. Die Feuerwehr Gerolzhofen unterstütze und sperrte die Straße. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Gerolzhofen beendet.

Jul 132017
 
Alarmierung: 13.07.2017, 9:33 Uhr Einsatzort: Gerolzhofen
Meldung:  Verkehrsunfall Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen

 

Am Donnerstag Morgen kam es zu einem Verkehrsunfall an der B286 Auffahrt Gerolzhofen Nord. Dort war ein LKW mit einem PKW zusammengestoßen.

Die Feuerwehr Gerolzhofen sperrte die B286 und regelte den Verkehr. Auch musste die Straße nach der Bergung der Fahrzeuge gereinigt werden. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Gerolzhofen beendet.

Jul 092017
 
Alarmierung: 09.07.2017, 17:37 Uhr Einsatzort: Herlheim – Unterspiesheim
Meldung: Verkehrsunfall, Fahrzeug qualmt Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen, Herlheim, Unterspiesheim

 

Am Sonntag wurde die Feuerwehr Gerolzhofen zu einem Verkehrsunfall zwischen Herlheim und Unterspiesheim alarmiert. Dort war ein PKW von der Straße abgekommen und hatte sich überschlagen. Der PKW begann kurz darauf zu qualmen. Hatte es in der Alarmierung noch geheißen, dass sich noch eine Person im PKW befand, wurde, kurz nachdem die Feuerwehr Gerolzhofen ausgerückt war, gemeldet, dass die Person von Ersthelfern befreit worden war. Diese hatte damit dem Fahrer das Leben gerettet. Denn als die Feuerwehren am Unfallort eintrafen stand der PKW bereits lichterloh in Flammen.

Unter schwerem Atemschutz konnte der PKW dann schnell gelöscht werden. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Gerolzhofen.

Artikel auf www.mainpost.de verfügbar!

 

Jul 052017
 
Alarmierung: 05.07.2017, 16:05 Uhr Einsatzort: Gerolzhofen
Meldung:  Rauchentwicklung Alarmierte Feuerwehren: Gerolzhofen

 

Am Mittwoch Nachmittag wurde die Feuerwehr Gerolzhofen wegen einer Rauchentwicklung im Bereich der Bahngleise nahe der Tankstelle alarmiert. An der Tankstelle angekommen wurde jedoch festgestellt, dass die Quelle des Rauches auf der anderen Seite der Bahnschienen liegen musste. Dort eingetroffen wurde eine Art Lagerfeuer in einem Gebüsch gefunden. Dieses konnte schnell gelöscht werden.

Artikel auf www.mainpost.de verfügbar!