Sep 222016
 
info-Symbol

Die neue Jugendgruppe der Feuerwehr Gerolzhofen trifft sich zur ersten Übung am 24. September um 16:00 Uhr am Feuerwehrhaus in Gerolzhofen.

Eingeladen sind alle Jugendlichen ab 12 Jahren. Die Teilnahme ist unverbindlich.

Die zweite Übung findet am 08. Oktober ebenfalls um 16:00 Uhr. Auch Jugendliche die an der ersten Übung nicht teilnehmen konnten sind herzlich willkommen.

Aug 242016
 
Florian GEO 30/1

Auch in diesem Jahr beteiltigte sich die Feuerwehr Gerolzhofen am Ferienspaßprogramm der Stadt.
Für Samstag den 20.08. luden wir Kinder zwischen 8 und 14 Jahren zu einem kurzweiligen Nachmittag ins Feuerwehrhaus ein.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Jugendwart Martin Zink durften die Kinder begleitet von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr das Feuerwehrhaus im Rahmen einer Rally mit verschiedensten Fragen zur Feuerwehr erkunden.
Anschließend wurden kleine Gruppen gebildet, die sich an verschiedenen Stationen austoben konnten. Angefangen vom spielerischen Ausrollen von Schläuchen über verschiedene Wasserspiele bis zum beliebten Zielspritzen mit der Kübelspritze war allerhand Abwechslung geboten.
Höhepunkt war für alle Kinder eine Fahrt mit der Drehleiter.
Abschließend wurden allen Kindern die verschiedenen Einsatzfahrzeuge gezeigt, sowie spezielle Ausrüstung wie Atemschutzgeräte oder Wärmebildkamera vorgeführt, bevor Sie wieder durch Ihre Eltern abgeholt wurden.

Artikel auf www.mainpost.de verfügbar!

Feb 142016
 
Logo Feuerwehr Gerolzhofen

Seit über 40 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Mamers und Gerolzhofen. In dieser Zeit ist eine kameradschaftliche Bindung zwischen den Wehren der beiden Städte entstanden.
Die FF Gerolzhofen möchten nun das 190-jährige Bestehen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Mamers zum Anlass nehmen um ihre Kameraden zu besuchen und ihren Feierlichkeiten beizuwohnen. Hierzu sind alle Mitglieder mit Familie und Freunden herzlich eingeladen. Die Fahrt findet vom 23. Juni – 27. Juni statt. Details werden über die Gruppenführer per Schreiben verteilt. Alle passiven Mitglieder erhalten den Ablauf per Post.

Okt 232015
 
Logo Feuerwehr Gerolzhofen

Auch in diesem Jahr konnten in den ersten Oktoberwochen im Hof der Feuerwehr Gerolzhofen größere Übungsaktivitäten beobachtet werden: Ein komplett beleuchtetes Feuerwehrauto mit eingeschalteten Blaulichtern, eine Mannschaft, die emsig um das Auto herum wuselte, diverse Gerätschaften herausholte und hin und wieder einzelne Feuerwehrmänner, die quer über den Hof rannten. Der ein oder andere Abendspaziergänger blieb bei einer derartigen Betriebsamkeit mitunter staunend stehen.

Ziel dieser Übungen war es, die beteiligten Feuerwehrmänner auf die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ oder auch kurz THL (TechnischeHilfeLeistung) vorzubereiten. Um diese Leistungsprüfung zu bestehen muss von einer Gruppe (neun Personen, die maximale Besatzung eines Feuerwehrfahrzeugs) ein  realitätsnahes  Einsatzszenario abgearbeitet werden. Im Falle der THL Leistungsprüfung wird von einem verunfallten PKW ausgegangen, in dem der Fahrer eingeklemmt worden ist. Ein derartiger Einsatz ist leider auch in  der Realität immer noch viel zu häufig anzutreffen. Die Leistungsprüfung dient durch das intensive Training dieses Einsatztyps dazu, einen Realeinsatz noch effektiver bewältigen zu können.

Zu den ersten Aufgaben der Gruppe bei einem derartigen Einsatz, gehört zunächst einmal die Patientenbetreuung und der Aufbau der sog. Geräteablage. Auf dieser werden alle Geräte aus dem Fahrzeug bereitgelegt die typischerweise gebraucht werden: Material zum Sichern des verunfallten PKWs, diverse hydraulische Rettungsgeräte zur Befreiung des Eingeklemmten, eine Brechstange und eine Krankentrage. Parallel dazu muss die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert werden. Dazu werden Verkehrsleitkegel, Warndreiecke und Blitzleuchten eingesetzt. Nach dem Unterbauen (Sichern) des verunfallten PKWs, kann eine bessere Patientenbetreuung im Inneren des PKWs erfolgen. Nachdem auch der Brandschutz sichergestellt wurde, kann mit der Befreiung des Verunfallten begonnen werden. In der Leistungsprüfung wird diese natürlich nur simuliert.

Am Samstag, den 17.10. war es dann endlich soweit. Die beiden Gruppen der Feuerwehr konnten zeigen, dass sie den geforderten Aufbau ohne Probleme innerhalb der Sollzeit erstellen konnten. Dabei hatte es die zweite Gruppe schwerer als die Erste. In der ersten Gruppe waren nur Teilnehmer der Stufe eins, was bedeutete, dass die Positionen innerhalb der Gruppe eins nicht gelost wurden, jeder Teilnehmer also schon vor Beginn wusste, welchen Hanfgriff er zu erledigen hatte. In der Gruppe zwei wurden die Positionen der Mannschaft hingegen erst kurz vor der Abnahme durch Los festgelegt. Neben dem schon beschrieben Aufbau mussten die Teilnehmer, je nach Stufe, noch  Zusatzaufgaben meistern. Aber für einen  gut ausgebildeten Feuerwehrmann stellten diese keine Probleme dar.

So war es nicht verwunderlich, dass beide Gruppen die Leistungsprüfung mit Bravour bestanden, Gruppe eins komplett fehlerfrei, Gruppe zwei mit nur zwei von maximal vierzig erlaubten Fehlerpunkten. Kommandant Roland Feller, selbst ein Teilnehmer der Gruppe zwei, war entsprechend sehr zu frieden und bedankte sich bei den Teilnehmern für die „geopferten“ Abende. Sein Dank galt ganz besonders Kreisbrandmeister Stefan Hauck, der die zahlreichen Übungen betreut hatte. Die Teilnehmer und Schiedsrichter wurden im Anschluss an die Leistungsprüfung von der Feuerwehr zu Schnitzel mit Kartoffelsalat eingeladen.

Artikel auf www.mainpost.de verfügbar!

Aug 102015
 
Logo Feuerwehr Gerolzhofen

Auch die diesjährige Ferienspaß Aktion der Feuerwehr Gerolzhofen war wieder sehr gut besucht. Bei den heißen Temperaturen am Samstag konnte jeder eine Abkühlung gut vertragen und genau darauf waren viele der unterschiedlichen Stationen ausgelegt.   Zunächst galt es Wasser durch eine Saugleitung in eine Wanne zu transportieren. Wer hier nicht aufpasste bekam schon die ein oder andere Dusche verpasst. Danach gab es erstmal zwei trockene Stationen.  Aus verschiedenen Feuerwehrarmaturen bauten die Kinder unter Anleitung Männchen und kegelten mit Feuerwehrschläuchen.   Danach war eine Abkühlung gerade richtig. Diese hatte der selbstgebaute „Pool“ zu bieten.  Auch konnten die Kinder mit der Kübelspritze nicht nur die dafür vorgesehenen Ziele herunter spritzen, sondern sich auch gegenseitig die ein oder andere Dusche verpassen. Am Ende waren alle nass und hatten einen tollen Nachmittag bei der Feuerwehr Gerolzhofen verbracht.

 

Apr 212015
 
Logo Feuerwehr Gerolzhofen

Zum 33. Jugendwettkampf des Landkreises Schweinfurt kamen am Samstag den 18. April dreizehn Mannschaften  aus allen Teilen des Landkreises nach Gerolzhofen. Aus Gerolzhofen traten, wie in den Jahren zuvor, zwei Mannschaften an. Eine Mannschaft besteht dabei aus neun Jugendlichen und einem Ersatzmann.

Ziel des Jugendwettkampfes ist es einerseits die Mitglieder der Jugendfeuerwehr an das spätere Einsatzgeschehen heranzuführen, andererseits auch die sportlichen Fähigkeiten und die Fitness der Feuerwehranwärter zu fördern.

Daher besteht der Wettkampf aus zwei Teilen. Beim sogenannten A-Teil müssen die Jugendlichen auf Zeit einen simulierten Löschangriff aufbauen, wie er zum Standardrepertoire eines jeden Feuerwehrmanns gehört. Es müssen Schläuche verlegt und gekuppelt, ein Verteiler gesetzt und Strahlrohre (Einrichtung zu Wasserabgabe) angeschlossen werden. Dabei müssen die Feuerwehranwärter verschiedene Hindernisse, wie einen Wassergraben, eine Kletterwand oder einen Tunnel überwinden. Zum Ende des A-Teils müssen an einem Gestell noch verschiedene Knoten und Stiche angelegt werden, dann stoppt die Zeit. Treten die Jugendlichen zum Beispiel in den Wassergraben oder ist ein Knoten falsch ausgeführt gibt es Fehlerpunkte. Aus der benötigten Zeit, der Anzahl der Fehlerpunkte und dem durchschnittlichen Alter der Jugendlichen wird am Ende das Ergebnis berechnet.

Der zweite oder auch B-Teil findet auf der 400 Meter Bahn statt und stellt einen Staffellauf dar. Zusätzlich müssen aber auch Feuerwehr relevante Aufgaben, wie das Rollen eines Schlauches, das Anziehen auf Zeit, das Kuppeln eines Strahlrohres an einen Schlauch mit anschließendem Anlegen  eines Knotens oder das Werfen eines Leinenbeutels ausgeführt werden. Auch hier wird die Zeit genommen und es gibt Fehlerpunkte für falsch ausgeführte Tätigkeiten.

Aus den Ergebnissen der beiden Teile wird dann eine Gesamtpunktzahl errechnet und so die siegreichen Mannschaften ermittelt. Die Siegerehrung nahm in diesem Jahr Landrat Florian Töpper vor. Auch Kreisbrandrat Holger Strunk war anwesend.

Die Mannschaften aus Gerolzhofen erreichten am Ende die Plätze sechs und sieben.

Artikel auf www.mainpost.de verfügbar!

Apr 132015
 
Logo Feuerwehr Gerolzhofen

Bei der diesjährigen Frühjahrsübung der Feuerwehr Gerolzhofen wurde ein Brand in einem Einfamilienhaus in der Dr.-Georg-Schäfer-Straße in Gerolzhofen angenommen. Das – erfundene – Szenario ging davon aus, dass mehrere Kinder in dem Haus gezündelt und so den Brand verursacht hatten. Einige Kinder konnten sich darauf hin nicht mehr aus dem Haus retten und wurden im Rauch ohnmächtig. Die anderen Kinder versteckten sich in der Scheune.

Die Feuerwehr Gerolzhofen rückte darauf hin mit insgesamt sieben Fahrzeugen aus. Auch das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen vor Ort. An der Einsatzstelle wurde sofort ein Innenangriff mit Atemschutz eingeleitet und die einsturzgefährdeten Scheune gesichert. Um genügend Atemschutzgeräte und -träger vor Ort zu haben, wurde die Werksfeuerwehr der Firma „Saint-Gobain Abrasives“ nachalarmiert.

Da sich der Brand schnell ausbreitete und die durch das Hydrantennetz zur Verfügung gestellte Wassermenge nicht ausreichte, wurde eine ca. 800 Meter lange Schlauchstrecke von der Volkach durch das Neubaugebiet zur Einsatzstelle gelegt. Dabei unterstützte die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Rügshofen.

Insgesamt wurde die Übung, auch durch den Kreisbrandrat Holger Strunk, als sehr gelungen bewertet. Alle eingesetzten Kräfte wurden nach der Übung zu einer Brotzeit eingeladen.

Fotoserie auf www.mainpost.de verfügbar!

Feb 132015
 
Plakat Feuerwehr-Fasching 2015

Zum ersten Mal veranstaltete die Feuerwehr Gerolzhofen in diesem Jahr den Feuerwehrfasching. Die Karten für diese öffentliche Karnevalsveranstaltung waren schon weit vorher vergriffen. Und diejenigen, die eine Karte ergattern konnten, wurden nicht enttäuscht.  Von nah und fern waren verschiedene Gruppen und Personen angereist und sorgten für ein abwechslungsreiches Programm. Neben Tanzeinlagen und Büttenreden wurde die Stimmung von der  Band „Blaue Zipfel“ angeheizt. Insgesamt waren sowohl Gäste als auch Beteiligte mit dem Abend sehr zufrieden.

Artikel und Bilder auf www.mainpost.de verfügbar!

Sep 292014
 

Der diesjährige Ausflug führte uns Ende August zum Ellertshäuser See.

Wir kamen dort gegen 10 Uhr an unserem Zeltplatz an. Mit vereinten Kräften waren in kürzester Zeit die einzelnen Zelte aufgestellt, sowie das große Mannschaftszelt für Verpflegung und Aufenthalt eingerichtet. Nach einer kurzen Einweisung erkundeten die Jugendlichen in kleinen Gruppen den Zeltplatz und den nahegelegenen See. Um 12 Uhr trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Mittagessen, um anschließend dem nahegelegenen Hochseilgarten Nordwärts zu besuchen.

Nach einer Sicherheitseinweisung durch das Personal konnten wir in kleinen Gruppen die verschiedenen Pfade des Hochseilgartens angehen. Ca. 3 Stunden später waren alle erschöpft, hatten jedoch die Herausforderungen des Hochseilgartens gemeinsam erfolgreich gemeistert. Um die Kräfte wieder aufzufüllen wurde am Zeltplatz direkt der Grill eingeheizt, so dass sich die Jugendlichen wieder fürs Abendprogramm stärken konnten. Hier hieß es eine Stunde lang, den Ellertshäuser See mit Tretbooten unsicher machen. Den verbleibenden Abend ließ man gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.

Am nächsten Tag hieß es Lager räumen, die Zelte waren ebenso schnell abgebaut, wie sie am ersten Tag aufgebaut waren und wurden in die Fahrzeuge verladen. Auf Grund des schlechten Wetters musste der Besuch des Schießhaus in Schweinfurt sowie anschließender Besuch der Minigolfanlage leider abgesagt werden und man fand sich bereits gegen 11 Uhr wieder am Feuerwehrhaus in Gerolzhofen ein. Neben den gemeinsamen Aufräumarbeiten wurden um 13 Uhr als Ersatz zum Mittagessen einige Pizzen bestellt, um 15 Uhr war der Ausflug offiziell beendet und alle Jugendlichen befanden sich auf dem Nachhauseweg.

Wir gründen derzeit eine neue Jugendgruppe! – Interesse? – Hier entlang…