Auslaufender Kraftstoff

Datum: 29. Oktober 2018 
Alarmzeit: 20:03 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Gerolzhofen 
Weitere Kräfte: FF Rügshofen 


Einsatzbericht:

Am Montagabend musste die Feuerwehr Gerolzhofen zu einem Supermarktparkplatz nahe Rügshofen ausrücken.

Ein LKW war dort beim Rangieren über ein Beet gekommen und dort mit dem Kraftstoff-Tank an einem größeren Stein hängen geblieben. Dadurch wurde der Tank aufgerissen und es ergossen sich 200 bis 300 Liter Diesel auf den Parkplatz und in einen in der Nähe befindlichen Gully. Die Feuerwehren aus Gerolzhofen und Rügshofen fingen zunächst den weiter aus dem Tank laufenden Kraftstoff auf und errichteten eine provisorische Sperre aus Ölbindemittel, um zu verhindern dass noch mehr Diesel in den Gully gelangte. Danach wurde der bereits ausgelaufene Kraftstoff abgebunden.

Größere Probleme bereitete der bereits in  den Gully gelaufene Diesel. Da es sich bei dem auf dem Supermarktparkplatz installierten Entwässerungssystem um ein sog. Trennsystem handelt (d.h. Schmutzwasser und Regenwasser werden getrennt gesammelt, das Regenwasser wird nicht in die Kanalisation geleitet) musste sichergestellt werden, dass die großen Mengen Diesel nicht in die Umwelt gelangen. Nachdem viele der zahlreichen Gully Deckel auf dem Parkplatz geöffnet worden waren um den Weg des Diesels in den Abwasserrohren verfolgen zu können, wurde festgestellt, dass sich der Diesel in einem Absetzbecken, das auch wie ein Ölabscheider wirkte, verfangen hatte und nicht weitergelangt war.

Da Regen angekündigt war und im Verlauf des Einsatzes auch einsetzte, wurde entschieden den Diesel schnellst möglich abzupumpen um zu verhindern, dass sich der Diesel weiter in dem Abwassersystem verteilte. Zum Abpumpen kam eine spezielle chemikalienbeständige Pumpe der Feuerwehr Gerolzhofen zum Einsatz. Als Auffangbehälter diente unter anderem ein 1000 Liter Behälter den die Kläranlage Gerolzhofen zur Verfügung stellte. 

Nachdem der Diesel und das verunreinigte Wasser abgepumpt waren konnten die Feuerwehren wieder abrücken.