THL – VU LKW/Bus (leer), ohne eingeklemmte Personen

Am Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr Gerolzhofen zu einem Verkehrsunfall auf der B286  zwischen Alitzheim und Unterspiesheim alarmiert.

Da mehrere Notrufe mit unterschiedlichen Ortsangaben eingingen, konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden, dass es zwei Unfälle an verschiedenen Orten gegeben hatte. Deshalb wurde die Gerolzhöfer Wehr kurz nach der Erstalarmierung ein weiteres Mal mit den Wehren aus Schwebheim, Unterspiesheim und Schweinfurt angefordert. Nach kurzer Erkundung handelte es sich dann aber nur um einen Unfall kurz nach der Anschlussstelle Alitzheim in Richtung Unterspiesheim.

Die Anfahrt zur Einsatzstelle gestaltete sich allerdings schwierig, da mehrere PKW – trotz mit Blaulicht und Martinshorn anrückender Feuerwehrfahrzeuge – mitten auf der B286 wendeten und so die Fahrspur für die Einsatzkräfte blockierten.
Deshalb hier nochmal der dringende Hinweis: Besonders bei Verkehrsunfällen geht es teilweise um Minuten und Sekunden. Ein derartiges Verhalten kann unter Umständen Menschenleben kosten!

Zwischen einem LKW und einem PKW kam es zu einer frontalen Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Personenkraftwagen in angrenzendes Feld. Die Beschädigungen an den Fahrzeugen waren erheblich. So blieb das Vorderrad des PKW im Radlauf des LKW stecken, der Motorblock des Kombis wurde aus dem Fahrzeug gerissen. Eine schwere technische Rettung der Fahrzeuginsassen war glücklicherweise nicht notwendig, sodass der Rettungsdienst direkt die Patienten übernahm.

Da sich sowohl die Bergung des PKW als auch das Abschleppen des LKW hinzogen und auch der Straßengraben teilweise ausgebaggert werden musste, dauerte der Einsatz über drei Stunden.
Eine Vollsperrung der B286 war für die komplette Einsatzdauer notwendig.

 

Brand – Zimmer (Person in Gefahr)

Zu einem gemeldeten Zimmerbrand mit Person in Gefahr in Herlheim rückte die Feuerwehr Gerolzhofen um 20:39 Uhr mit der Drehleiter und den dazugehörigen Unterstützungsfahrzeugen aus.

Alarmiert nach dem Schlagwort ‚B3 PERSON‘ fuhren auch die Wehren aus Frankenwinheim, Herlheim, Unterspiesheim und Zeilitzheim die Einsatzstelle an.

Glücklicherweise befand sich kein Bewohner mehr im Objekt, der gerettet werden musste. Unter schwerem Atemschutz entdeckten die Geräteträger ein brennendes Küchengerät. Nach geringfügigen Löschmaßnahmen belüfteten die eingesetzten Wehren das Gebäude abschließend mit einem Hochdruckbelüftungsgerät.

THL – VU mit PKW

Um 09:10 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Schweinfurt beide Rettungssätze aus Gerolzhofen zur technischen Hilfeleistung auf die Bundesstraße 286, kurz nach der Anschlussstelle Alitzheim/Sulzheim Richtung Schweinfurt.

Ein PKW mit Anhänger kollidierte auf der Brücke mit dem Betonsockel der Leitplanke. Die eingesetzten Fahrzeuge starteten sofort mit der Absicherung der Unfallstelle. Nahezu zeitgleich mit dem Rettungstransportwagen eingetroffen, unterstützte die Feuerwehr Gerolzhofen bei der Versorgung des Patienten, stellte den Brandschutz sicher und klemmte die Batterie des Fahrzeugs ab.
Über Funk wurde die Freiwillige Feuerwehr Unterspiesheim nachgefordert, um die dortige Anschlussstelle Richtung Alitzheim/Sulzheim abzusichern.
Die FF Gerolzhofen half dem Abschleppunternehmen beim Abtransport des Unfallfahrzeuges mit Hilfe eines Fahrzeugverschiebesystems und reinigte abschließend die Fahrbahn.

THL – VU mit PKW

Mit der Einsatzmeldung ‚Verkehrsunfall mit PKW‘ wurden die Feuerwehren Gerolzhofen, Ober- und Unterspiesheim gegen 22:23 Uhr zur technischen Hilfeleistung alarmiert.

Auf dem dreispurigen Teilstück der B286 zwischen Unterspiesheim und Alitzheim kam ein Kleinwagen aus Richtung Schweinfurt von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der PKW blieb im gegenüberliegenden Bankett auf dem Dach liegen.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich die beiden Insassen des PKW bereits außerhalb des Fahrzeugs. Neben Maßnahmen zur Verkehrssicherung, Ausleuchten der Einsatzstelle und Stabilisierung des Unfallfahrzeuges stellten die Feuerwehren den Brandschutz bis zum Abtransport der Patienten sowie des Fahrzeugwracks sicher.

Brand PKW-Anhänger

Am Montagabend wurden wir zum Brand eines PKW-Anhängers auf der B286  zwischen Alitzheim und Unterspiesheim alarmiert. Beide Reifen des Anhängers waren in Brand geraten und brannten bis auf die Felgen ab. Das Zugfahrzeug konnte rechtzeitig abgekoppelt werden.

Die Bundesstraße musste während der Löscharbeiten komplett gesperrt werden.

Brand PKW

Am frühen Donnerstagabend wurden wir nach Unterspiesheim alarmiert – gemeldet war ein brennendes Auto. Der tatsächliche Sachverhalt stellte sich jedoch nicht als so dramatisch dar, weshalb wir kurz nach Alarmeingang bereits wieder abbestellt wurden und kein Einsatz unsererseits nötig war.

Waldbrand

Am frühen Freitagnachmittag wurden wir nach Prüßberg alarmiert. Dort war, ausgelöst durch einen Mähdrescher, zunächst ein Feld und dadurch auch der angrenzende Wald in Brand geraten. Durch den Einsatz von zahlreichen wasserführenden Fahrzeugen und die massive Unterstützung von Landwirten mit Wasserfässern konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers  und so ein kapitaler Waldbrand verhindert werden. Der Einsatz zog sich auf Grund zahlreicher Glutnester im Waldboden über mehrere Stunden hin.  

Verkehrsunfall B286

Genau eine Stunde nach dem Brandmeldealarm, wurden wir am Dienstag erneut gerufen.

Dieses mal ging es für uns auf die B286. Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und mehreren eingeklemmten Personen. Dementsprechend groß war die Zahl der Helfer, die aus allen Richtungen zum Einsatzort eilten.

Neben unserer Wehr wurden noch die Wehren aus Unterspiesheim und Schwebheim alarmiert und zur Unfallstelle entsandt. 

Vor Ort stellte sich der Unfall deutlich weniger verheerend als gemeldet dar:

Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und im anliegenden Waldstück auf der Seite liegend zum Stehen gekommen. Da der Fahrer auf den ersten Blick unverletzt schien und lediglich aus eigener Kraft sein gekipptes Fahrzeug nicht mehr verlassen konnte, stellten wir das Fahrzeug samt Fahrer wieder auf die Räder woraufhin die Person aus eigener Kraft aussteigen konnte.