Brand – Rauchentwicklung im Freien

Aufmerksame Passanten bemerkten am 16.06.2021 gegen 17:03 Uhr eine Rauchentwicklung im Bereich einer Hecke am Gerolzhöfer Steigerwaldstadion und setzten umgehend den Notruf 112 ab.

Mit dem Schlagwort ‚Rauchentwicklung im Freien‘ alarmierte die ILS Schweinfurt die Freiwillige Feuerwehr Gerolzhofen, welche mit Einsatzleitwagen 1 und Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 die Einsatzstelle anfuhr.

Die erste Erkundung durch den Einsatzleiter ergab mehrere Glutnester im Bereich einer 100 Meter langen Hecke sowie der angrenzenden Freifläche.

Durch sofort eingeleitete Löschmaßnahmen über den Schnellangriffsschlauch verhinderte die Feuerwehr Gerolzhofen eine Ausbreitung und übergab die Einsatzstelle nach der Abarbeitung an die Polizei und den Verantwortlichen des Grundstücks.

Brand – Kleinbrand im Freien

‚Kleinbrand im Freien‘ war das Schlagwort, mit dem die ILS Schweinfurt um 06:57 Uhr die freiwillige Feuerwehr Gerolzhofen alarmierte. Im Uferbereich des ‚Neuen Sees‘ in Gerolzhofen kam es zu einer Rauchentwicklung.

Bereits auf der Anfahrt über die Feldwege konnte die Lage auf Sicht bestätigt werden. Vor Ort stellte die Einsatzleitung fest, dass eine große Trauerweide sowie deren angrenzender Boden mit Geäst auf ca. 10qm brannte.

Der über das HLF 20/16 vorgenomme Schnellangriff verhinderte eine Ausbreitung des Brandes auf das Schilf. Aufgrund der starken Rauchentwicklung erfolgte der Einsatz unter schwerem Atemschutz. Parallel zu den ersten Löschmaßnahmen verlegte die Feuerwehr Geo eine weitere C-Leitung zur Brandbekämpfung.

Da ein Ansaugen aus dem See aufgrund des Bewuchses nicht möglich war, entschied man sich zur Wasserversorgung das TLF 16/25 im Pendelverkehr einzusetzten.

Umfangreiche Maßnahmen waren notwendig, um den Brand effektiv zu bekämpfen. Dieser erstreckte sich bis auf fünf Meter Höhe in den hohlen Baumstamm. Mit der Steckleiter erreichte man höher gelegene Glutnester, mittels Hand- und Motorsäge wurden Teile der brennenden Äste entfernt und abgelöscht.

Nach Abschluss der Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.