THL – VU 1 oder 2 PKW, Person eingeklemmt

Um 14:08 Uhr forderte die Polizei die Feuerwehr zur technischen Hilfeleistung zu einem Verkehrsunfall an. Mit dem entsprechenden Schlagwort entsandte die ILS Schweinfurt die Feuerwehr Gerolzhofen und – wegen eines dritten Rettungssatzes – die Feuerwehr Oberschwarzach an die Einsatzstelle.

Nach kurzer Anfahrtsstrecke erreichte die FF Gerolzhofen die gemeldete Örtlichkeit an der Kreuzung Bahnhofstraße / Frankenwinheimer Straße in Gerolzhofen. Dort kam es zu einer Kollision von zwei Kraftfahrzeugen. Während der Erkundung durch die Einsatzleitung begannen bereits die Maßnahmen zur Verkehrssicherung an der stark frequentierten Abzweigung.

Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst war es erforderlich, einen Patienten schonend aus dem Fahrzeug zu retten. Umgehend errichteten die eingesetzten Fahrzeugbesatzungen einen Materialablageplatz für die benötigten Einsatzmittel, stellten den Brandschutz sicher und sorgten für eine Stabilisierung des Unfallfahrzeugs. Parallel konnten die Kollegen aus Oberschwarzach abbestellt werden, da sich genügend Ressourcen vor Ort befanden.

In enger Abstimmung mit dem Rettungsdienstfachpersonal entschied sich die Einsatzführung für eine große Rettungsöffnung durch entfernen der beiden Türen und der B-Säule auf der Beifahrerseite mit Rettungsschere- und Spreizer. So konnte der Patient zügig mit Hilfe eines Spineboards gerettet werden.

Abschließend unterstützte die Gerolzhöfer Wehr die Polizei bei der Unfallaufnahme und stellte die Verkehrstauglichkeit durch Abbinden der auslaufenden Kraftstoffe wieder her.

THL – Gebäude sichern

Am frühen Samstag Abend forderte die Einsatzleitung der Oberschwarzacher Feuerwehr die Drehleiter mit Rettungskorb der Freiwilligen Feuerwehr Gerolzhofen zur Unterstützung für einen laufenden Einsatz an.

Am örtlichen Kindergarten trat durch den einsetzenden Starkregen Wasser durch das Flachdach in das Gebäude ein.

In enger Bebauung und mittels Gelenkarm der DLK erkundete die Einsatzleitung mit einem Korbfahrer der Feuerwehr Gerolzhofen die Schadensstelle.

Ein verstopftes Fallrohr der Regenrinne war ursächlich für den Wassereinbruch und wurde kurzerhand gereinigt, um den Wasserabfluss wieder zu gewährleisten.

THL – Gasgeruch

Da wir in unserem ELW ein Gas-Exwarngerät verlastet haben, wurden wir nach Oberschwarzach alarmiert, denn die dortige Wehr war zu einem vermeintlichen Gasaustritt gerufen worden und hatte selbst keinerlei Möglichkeit der Messung des Gefährdungspotentials. 

Wir nahmen vor Ort Messungen vor und konnten so bereits Entwarnung geben, dass es sich nicht um eine gefährliche Konzentration des Gases handelte. Die genaue Stoffanalyse übernahm die Feuerwehr Werneck mit ihrem Gefahrguterkunder. 

VU – PKW gegen LKW

Am Dienstagabend, kurz nach 20 Uhr, wurden wir von der Leitstelle Schweinfurt auf die B286 gerufen.

Dort war es im Bereich der dortigen Baustelle an der Auf- und Abfahrt Gerolzhofen Süd, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Auf Höhe der Dingolshäuser-Straße hatte ein, aus Richtung Neuses kommender PKW-Fahrer einen, an der Ampel stehenden, LKW übersehen und war in das Heck des 40 Tonners gerast. Trotz des stark deformierten Autos konnte der Fahrer bereits vor unserem Eintreffen aus seiner misslichen Lage befreit und vom Rettungsdienst behandelt werden. Wir nahmen anschließend die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und leuchteten die Einsatzstelle für die Polizei aus.

Bis das Wrack des PKWs von einem lokalen Abschleppdienst von der Straße geholt werden konnte, sperrten wir die Bundesstraße in Richtung Neuses. In Richtung Gerolzhofen sperrte die Feuerwehr Oberschwarzach ihrerseits die Straße. Nach gut zwei Stunden hatten wir die Straße gereinigt und konnten diese für den Verkehr wieder frei geben.

 

Verkehrsunfall

Am Samstag Nachmittag wurden wir zu einem Verkehrsunfall zwischen Gerolzhofen und Mönchstockheim gerufen. Ein PKW war von der Straße abgekommen und auf der Seite liegengeblieben. Der Fahrer befand sich bei unserem Eintreffen noch im Fahrzeug und wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt. Auch waren mehrere Ersthelfer vor Ort. Da der Fahrer ansprechbar war drehten wir – nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst – das Auto samt Insasse wieder auf die Räder, so dass der Fahrer selbstständig aussteigen konnte. Anschließend wurde er vom Rettungsdienst versorgt.

Neben der Personenrettung sperrten wir noch die Straße von Gerolzhofen nach Mönchstockheim.

THL – Gasaustritt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden wir nach Oberschwarzach gerufen. Über die Polizei war bei der Leitstelle Schweinfurt die Information eingegangen, Gas würde in einem dortigen Bankgebäude austreten.

Neben der Ortsfeuerwehr Oberschwarzach und unserer Wehr, wurde auch der Gerfahrgut-Erkunder des Landkreises aus Werneck alarmiert. 

Mit unserem Gasmessgerät konnten wir jedoch nach gründlicher Überprüfung des betroffenen Gebäudes Entwarnung geben., somit konnten sämtliche noch anfahrenden Einheiten umkehren und auch der Einsatz vor Ort konnte als beendet erklärt werden. 

Verkehrunfall Person eingeklemmt

Am Donnerstag Mittag wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall auf der berüchtigten B22 gerufen. An der Kreuzung nach Neudorf waren zwei Fahrzeuge, ein PKW und ein Transporter, kollidiert. Eine Person war eingeklemmt und musste von uns mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Die Straße war für einige Stunden komplett gesperrt, es waren mehrere Krankenwagen und zwei Rettungshubschrauber im Einsatz.